Samstag, 10. März 2012

Die Kunst des Schreibens

Es gibt Menschen die haben das große Talent und Glück Andere mit der Kunst des Schreibens
verzaubern zu können , sie mit zu reißen in eine andere Welt mit Texten, die wach rütteln, nach Protest schreien.
Manchmal hat man das Gefühl die Zeit steht still,denn alles  hört gebannt zu, erwartet gespannt jedes folgende Wort. Heimlich erwischt man sich dabei wie man zustimmend mit dem Kopf nickt und "GENAU GENAU GENAU " ,denkt und  froh ist, dass endlich jemand  die Gedanken klar formulieren kann , die einem schon seit Ewigkeiten im Kopf herumgeistern.
In meinem Kopf kann ich das auch , sitze auf meinem Fahrrad, strecke meine Nase in den Fahrtwind und spiele mit der  Sprache. Die Wörter wirbeln förmlich um mich herum, um sich nach und nach  zu meiner Meinung formulieren. Nichts ist zu viel. Und doch ist alles gesagt.
Jedesmal nehme ich mir vor es sofort zuhause aufzuschreiben, doch sitzt ich erst vor dem Pc oder einer leeren Seite scheint der Zauber gebrochen. Für jeden Satz brauch ich eine Ewigkeit,  irgendwie wird nicht das daraus was ich mir erhofft hatte und jeder Satz muss viermal umgedreht werden, damit ich schließlich mit mir und meinem Text zufrieden bin.
Eigentlich hatte ich doch diesen Blog veröffentlicht, um die Leute wach zu rütteln, zu  berühren, ihnen die Augen zu öffnen und ihnen ein kleines Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Kommentare:

  1. ..dieser text ist gut geschrieben, und lässt nachdenken...ich würd sagen...Ziel erreicht ;p

    AntwortenLöschen

What is a friend?

Loading...